Interview mit Thomas Martel

Hallo Thomas,

wie bist du zum Motocross gekommen?

Thomas: Ich bin zum Motocross über Meine Mutter gekommen, sie war selbst oft früher zuschauen und hat mich dann zu diesem Sport gebracht.
Wer begleitet dich auf die Rennen?

Thomas: Auf die Rennen begleitet mich meineFamilie und mein Hund. Sie helfen mir und unterstützen mich.
Was machst du als Ausgleich zum Motocross?

Thomas: Ich geh joggen und Fahrrad fahren im Winter hatte ich eine kleine Trainings Gruppe wo wir viel Kraftaufbau gemacht haben.
Hast du deine Ziele für diese Saison erreicht?

Thomas: Dieses Jahr hab ich mein Ziel leider nicht erreichen durch viele stütze und durch eine Verletzung.
Was sind deine Pläne für nächstes Jahr?

Thomas: Mein Ziel ist es mich für die Cross Finals zu qualifizieren und gute Ergebnisse abzuliefern und Spaß zu haben.

 

Danke möchte ich allen die mir immer geholfen haben und mich unterstützen meiner Familie und dem Team Suzuki Reinecke

 

IMG_9465IMG_9264IMG_8900IMG_8660IMG_8682IMG_5881

 

 

Werbeanzeigen

PM: Winter Motocross Frankenbach

Suzuki Reinecke zum Winter Motocross in Frankenbach

Schon seit 14 Jahren ist das Team Suzuki Reinecke in Frankenbach engagiert und hilft Tatkräftig bei der Veranstaltung mit. Für den Teamchef Ulrich Reinecke geht es meist schon 4 Monate vor der Veranstaltung los. Er kümmert sich um die Fahrer und deren Verträge und ist meist die Tage vor und nach dem Winter Motocross voll ausgebucht.

Das Team ging in diesem Jahr mit vier Fahrern an den Start. In der MX1 rollte Jeffrey Meurs auf seiner weiß/gelben Suzuki an das Startgatter. Er konnte sich mit dem 18. Platz ins Superfinale retten und stand am Start neben Max Nagl und Co. Im Superfinale selbst hatte er mit der tiefstehenden Sonne und der sehr kaputten Strecke zu kämpfen. Am Ende hieß es für Ihn DNF.

In der MX2 zeigten Thomas Martel, Cino Peter und Marcel Ranger Ihr Können. Cino Peter schaffte es ins B-Finale und musste gegen die MX1 antreten. Dort schaffte er es auf den 23. Platz. Ein super Ergebnis für den erst 15-Jährigen.

Marcel Ranger und Thomas Martel fuhren beide im Dirtfreak-Race. Thomas Martel lag dort lange auf Platz 5. Musste dann aber durch einen anderen Fahrer das Rennen frühzeitig beenden da er zu Fall kam. Marcel Ranger landete auf einem guten Platz 13.

 

 

AB-Racing by Suzuki Reinecke

Das Team ist zum Winter Motocross mit zwei Fahrern in der MX2 angereist. Als bekanntes Gesicht fährt Nils Gehrke auch dieses Jahr für Achim Bierenfeld. Für Ihn war es das zweite Outdoor-Rennen der Saison. Im Qualifikations-Rennen kam er auf Platz 21 und musste somit ins B-Finale. Dort schaffte er es auf den 7-ten Platz und war somit der Zweit-Beste MX2 Fahrer im B-Finale.

Als zweiter Fahrer ging Steffen Kaiser an den Start. Im Qualifikations-Rennen kam er auf Platz 30 und somit ins B-Finale. Dort musste er nach 8 Runden das Rennen leider aufgeben.

 

IMG_6313