Deutsche Motocross Meisterschaft MX2

Erfolgreicher Saisonabschluss für Suzuki in der Deutschen Motocross Meisterschaft MX2. Mike Stender ist Deutscher Meister, Tim Koch beendet die Saison auf Platz 3.

Die Deutsche Motocross Meisterschaft 2015 wurde im Rahmen von sechs Veranstaltungen mit jeweils zwei Wertungsläufen ausgetragen. Große Konstanz und Zuverlässigkeit führten den 24-jährigen Mike Stender zum Titel. Der Eutiner, der für das Team Diga procross Suzuki startet, wurde in 10 von 11 Rennen unter den besten drei gewertet und schaffte mit dieser enorm starken Leistung den Sprung auf den Thron in der Deutschen Meisterschaft.

Stender kann mit seiner Mannschaft rund um Teamchef Justin Amian auf ein erfahrenes Team vertrauen und hat mit Marcus Schiffer zudem einen sehr erfahrenen Trainer zur Seite, der ihn optimal auf die Herausforderungen in der Deutschen Meisterschaft vorbereiten konnte.

„Mit dem Titel ist ein Traum für mich wahr geworden“, zeigte sich Stender vom Sieg in der Meisterschaft begeistert. „Bedanken möchte ich mich für die Unterstützung beim MC Malente, bei meinem Team, meinem Mechaniker und natürlich bei meiner Familie. Zudem bei Marcus Schiffer, der mich sehr gut auf die Rennen vorbereitet hat und bei meiner Freundin Kim, die selbst Motocross fährt. Ohne die Unterstützung aus meinem Umfeld und dem Team wäre dieser Erfolg nicht möglich gewesen!“

Der dritte Platz in der MX2-DM ging nach einem packenden Saisonfinale in Lugau an Tim Koch (stielergruppe.mx Johannes Bikes Suzuki). Koch lieferte ebenfalls eine sehr konstante Saison ab und wurde am Ende mit einem Platz auf dem Siegertreppchen belohnt. „Beim letzten Rennen in Lugau war ich nicht ganz zufrieden mit meinem Speed“, räumt Koch ein. „Aber was zählt ist der dritte Platz im Championat! Damit hätte ich nach einem Jahr Auszeit nie gerechnet.“

Komplettiert wurde der starke Auftritt der Suzuki Familie in der Deutschen Motocross Meisterschaft MX2 mit Platz 7 von Tom Koch (stielergruppe.mx Johannes Bikes Suzuki) und dem achten Rang von Nils Gehrke (Team AB-Racing by Suzuki Reinecke).

————————————————————
Endstand Deutsche Motocross Meisterschaft MX2:
1. Mike Stender (GER, SUZ), 228,5 Punkte
2. Dominique Thury (GER, KAW), 227
3. Tim Koch (GER, SUZ), 188,5
4. Stephan Büttner (GER, YAM), 182
5. Jan Uhlig (GER, KAW), 160,5
6. Ron Noffz (GER, KTM), 151
7. Tom Koch (GER, SUZ), 150
8. Nils Gehrke (GER, SUZ), 121
9. Benjamin Mallon (GER, KTM), 95
10. Maik Schaller (GER, KTM), 83

 

 

IMG_2496IMG_3032

Werbeanzeigen

Saisonstart auf der Heimstrecke

Das Team Su­zu­ki Rei­ne­cke hat sei­nen Sitz nur zwei Mi­nu­ten von der Stre­cke in Fran­ken­bach ent­fernt und ist beim Heim­ren­nen im­mer stark en­ga­giert. Wäh­rend Jeffrey Meurs das Ren­nen in Fran­ken­bach als Vor­be­rei­tungs­ren­nen für die ADAC MX Mas­ters-​Sai­son sieht, ist es für den 85er Fah­rer Nick Hein ein Hin­ein­schnup­pern in die Welt der Gro­ßen. Der jüngs­te Fah­rer im Team freut sich rie­sig da­bei zu sein und ein­mal das Win­ter-​Mo­to­cross mit­er­le­ben zu kön­nen.

Jeffrey Meurs

Jeffrey Meurs

In der Youngs­ter Cup Klas­se ist das Team Rei­ne­cke mit lo­ka­len jun­gen Ta­len­ten ver­tre­ten. Tho­mas Mar­tel und Ci­no Pe­ter sind bei­de Mit­glied im MCC Fran­ken­bach und ha­ben schon vie­le Ama­teur­ren­nen auf der Stre­cke be­stritten. Al­le drei ha­ben über den Win­ter ei­nen gro­ßen Schritt nach vor­ne ge­macht und hof­fen ei­nen gu­ten Sai­son­start hin zu le­gen.

Als High­light im neu­en Jahr hat das Team Su­zu­ki Rei­ne­cke die Zu­sam­men­ar­beit mit AB-​Ra­cing ver­tieft und wird mit ins­ge­samt zehn Fah­rern ver­tre­ten sein. Für AB-​Ra­cing ge­hen in der Youngs­ter Klas­se Mat­thi­as Gry­ning (Dä­ne­mark) und der deut­sche Nils Gehr­ke an den Start. Gehr­ke, der noch ver­let­zungs­be­dingt bis De­zem­ber Pau­se ma­chen muss­te, hat sich als Ziel die Top 10 ge­setzt.

In der Mas­ters Klas­se star­ten Ni­co­lai Han­sen, Sa­scha Wen­zel und Ger­rit Knip­prath für das AB-​Ra­cing by Su­zu­ki Rei­ne­cke Team. Han­sen wird auch in den ADAC MX Mas­ters sein bes­tes für das Team ge­ben und er­war­tet ei­ne Top 10 Plat­zie­rung. Wen­zel und Knip­prath sind als ei­ne der we­ni­gen deut­schen in der gro­ßen Klas­se am Start. Für die bei­den ist Mo­to­cross die gro­ße Lei­den­schaft und ne­ben der Ar­beit wird je­de freie Se­kun­de für den Sport ge­nutzt. „Beim Win­ter-​Mo­to­cross geht es da drum ein­mal rein­zu­schnup­pern und zu schau­en wo man im Feld steht. Ich freue mich rie­sig auf die kom­men­de Sai­son und den Sai­son­start auf der Stre­cke des MCC,“ so Knip­prath.

Das Win­ter Mo­to­cross fin­det am 23. März auf der Stre­cke in Heil­bronn-​Fran­ken­bach statt. Mehr In­fos: www.mcc­fran­ken­bach.de