Suzuki Reinecke – ADAC MX Masters Drehna

Am vergangenem Wochenende ging es für das Team Suzuki Reinecke ins knapp 600 km entfernte Fürstlich Drehna zum ersten Lauf der ADAC MX Masters Serie. Die Strecke ist knapp 1,7 Km lang und für ihren Tiefsand bekannt. Rund 250 Motocrosser aus 21 Nationen hatten sich für das Wochenende angemeldet. Darunter waren auch 3 Suzuki Reinecke Fahrer die Ihr Glück versuchen wollten.

Meurs

Der junge Holländer Jeffrey Meurs hatte in den letzten Wochen mit Rückenproblemen zu kämpfen. Trotzdem ging er am vergangenem Wochenende in Drehna an den Start. Im Zeittraining kam er schon in den ersten Runden gleich zwei Mal hart zu Boden und musste so vorzeitig eine schnelle Runde aufgeben. Neben Meurs waren auch seine Ab-Racing Teamkollegen (Nils Gehrke und Rudolf Weschta) in dieser Gruppe und konnten sich mit Platz 13 und 15 für den Sonntag qualifizieren.

Durch das frühzeitige beenden musste Jeffrey Meurs ins Last Chance und dort mit leichten Schmerzen eine Renndistanz durchhalten. Am Ende reichte es für Platz 12 und somit nur noch für einen Reserveplatz. Meurs war schwer angeschlagen und enttäuscht.

Das Gatter zum ersten Lauf der Masters fiel und Nils Gehrke und Rudolf Weschta (AB-Racing by Suzuki Reinecke) konnten sich nach der ersten Runde nur im Mittelfeld finden. Sie kämpften das ganze Rennen, aber es reichte am Ende leider nur für Platz 26 und 29.

Während Weschta den zweiten Lauf leider vorzeitig aufgeben musste fuhr Gehrke ein super Rennen. Nils Gehrke konnte auf dem 17-ten Platz landen und somit schaffte er es bei seinem ersten ADAC MX Masters Rennen gleich in die Punkte.

Gehrke

 

In 3 Wochen geht es mit den Masters in Möggers (Österreich) weiter. Wir drücken Jeffrey Meurs die Daumen das er bis dahin wieder 100% Fit ist und zeigen kann was er drauf hat.

 

 

Advertisements