Suzuki Reinecke Dekor 2015

suzuki_reinecke_2015

 

Bestellformular Suzuki Reinecke Dekor 2015

Werbeanzeigen

Schwarzes Wochenende in München

Am vergangenem Wochenende beim Supercross in München lief es leider alles andere als gut für das BRC 2 Takt Team by Suzuki Reinecke.

 

Jeffrey Meurs verletzte sich Freitag im Zeittraining am Fuß und musste heut zum Check bei Ortema vorbei schauen. Kevin Mikus passte ihm eine Swede-O Knöchelbandage an, die er auch im Stiefel anziehen kann. Meurs möchte kommendes Wochenende in Schijndel beim SX an den Start gehen und hofft das sein Fuß bis dahin wieder abgeschwollen ist und die Belastung des fahrens aushält.

jeffrey_meurs_ortema_2014

Nolan Cordens brach sich beim freien Training am Samstag das Schlüsselbein und sucht derzeit noch in Belgien einen Spezialisten auf um zu klären ob es operiert werden muss.

 

Wir wünschen den beiden gute Besserung!

 

 

 

 

Vorschau: Supercross München

Am Wochenende geht es für uns weiter zum Supercross nach München. Dort wird euch folgendes erwarten:

 

Mittendrin statt nur dabei! Live-Schaltungen aus dem Fahrerlager, Interviews mit Piloten und jede Menge Hintergrundinfos garantieren maximale Unterhaltung. Zu den neuen Showelementen gehören faszinierende Lichteffekte inklusive Pyrotechnik, die von Rennen zu Rennen überleiten.

Superpole: Noch mehr Action auf der Strecke! Für die Aufstellung zum Finale müssen die qualifizierten Piloten in Einzelzeitrunden zeigen, was sie drauf haben. Wer die schnellste Zeit auf die Strecke knallt, steht beim Start ganz vorn.

Amerikanisches Finale: Zweite Chance! Alle Crosser, die sich im Halbfinale nicht durchsetzen konnten, treten in dieser Extra-Wertung gegeneinander an. Nach zwei Runden scheiden die drei langsamsten Piloten aus und das Rennen wird mit den verbleibenden Fahrern neu gestartet, dann scheiden wieder die drei langsamsten Piloten aus, und so weiter – bis am Ende nur noch der Sieger übrig bleibt.

Streckenkünstler Freddy Verherstraeten: Die Fahrer dürfen sich auf eine kräftezehrende Strecke freuen. Gestartet wird quer über die Strecke mit halsbrecherischen Kurven und Hügeln. Das Waschbrett wird viele Fahrer alles abverlangen und ein gigantischer Sprunghügel bildet den Höhepunkt.

Fahrerlager: In der Kleinen Olympiahalle können sich die Besucher in das geschäftige Treiben im Fahrerlager stürzen. Dort besteht die Möglichkeit, den Teammitgliedern bei den letzten Handgriffen vor den Rennen ganz genau auf die Finger zu schauen. Hier können die Fans auch ihre Lieblingsfahrer treffen und sich ihre Autogramm- und Fotowünsche erfüllen.

Motorräder, Zubehör und Bekleidung: Im großen Rundgang der Olympiahalle gibt es auf über 1.000 Quadratmetern das Neueste für die Saison 2015. Viele Aussteller bieten super Schnäppchen.

 

Mehr Info´s: http://www.supercrossmuenchen.de/index.html  

 

Vorläufiger Ablauf

Freitag Samstag
Einlass mit Fahrerlagerticket 14:00 Uhr
Einlass mit/ohne Fahrerlagerticket 17:00 Uhr 17:00 Uhr
Autogrammstunde 18:15 Uhr 18:15 Uhr
Opening 19:30 Uhr 19:30 Uhr
Ende 22:45 Uhr 22:45 Uhr
Race Party Beginn 23:00 Uhr 23:00 Uhr

PM: Supercross Stuttgart & Chemnitz

DMV BRC 2-Takt Cup by Suzuki Reinecke

Zweitakt im Süden und im Osten

Beim Auftakt des ADAC SX Cups in der Hanns-Martin-Schleyer Halle in Stuttgart stand das DMV BRC 2-Takt Cup Team by Suzuki Reinecke mit den beiden einzigen Zweitaktmotorrädern des Cups am Freitagvormittag bereit für das die ersten Trainings.

Am ersten Veranstaltungstag besonders bei der ersten Supercrossveranstaltung des Jahres in Stuttgart steht vieles noch im Zeichen der Eingewöhnungsphase der Fahrer. Besonders in Stuttgart herrschen Bedingungen die kaum ein Fahrer trainieren kann, da der dortige Boden extrem viel Grip hat und somit eine „neue“ Belastung für Fahrer und Material darstellt.

Hiermit hatte besonders Jeffrey Meurs, Fahrer des Teams auf der Suzuki RM 250 AF-m am ersten Abend zu kämpfen. Schon in den nachmittäglichen Trainingseinheiten gab es Kupplungsprobleme die bis zum Abend nicht vollständig behoben werden konnten, immer wieder ließ der Druck nach, dies machte ein sauberes Fahren bei der harten internationalen Konkurrenz der SX-1 nahezu unmöglich. Zudem verdrehte er sich im Zeittraining noch den Fuß und ging so angeschlagen in die Läufe. Nach einem neunten Platz im Vorlauf endete leider das Abendprogramm den Niederländer Meurs.

Der Junge Belgier Nolan Cordens war in seiner „kleinen“ SX-2-Klasse ebenfalls der einzige 2-Takt Pilot und zugleich noch der Größte Pilot im Feld. Auch er litt am Freitag unter den Schwierigkeiten sich mit seiner 125er auf den speziellen Boden einzustellen und beendete seinen ersten Qualifikationslauf am Nachmittag ebenfalls als Neuntplatzierter. Somit war er leider nicht für das Abendprogramm vor dem Stuttgarter Publikum qualifiziert.

Über Nacht wurden an der 250er Suzuki von Meurs Bauteile in der Kupplung ausgetauscht, sodass es am zweiten Tag der Veranstaltung dort keine Probleme mehr geben sollte. Meurs: „Bei keinem Rennen oder Training wo ich das Motorrad bisher getestet habe sind solche Probleme aufgetreten, der Boden hier ist natürlich durch seinen Grip sehr speziell. Zudem hat die Strecke nur eine Linkskurve, typischerweise kann man diese gerade mit dem Zweitakter besser fahren.“ Der Niederländer fuhr im Vorlauf auf den 5. Platz und qualifizierte sich somit direkt fürs Halbfinale, dort reiche es für den 9 Platz.

In der SX-2 Klasse war bei Cordens eine sichtbare Steigerung zum Vortag da. Er konnte neue Sprungkombinationen springen und das Fahren sah deutlich sicherer aus als noch am Freitag. In der SX-2 Klasse qualifizieren sich aus den drei Trainingsgruppen jeweils nur die ersten zwei Fahrer. Die insgesamt zwölf Fahrer für das Abendprogramm kommen dann zusammen indem noch zwei „Last-Chance Rennen“ gefahren werden. Hier kommen aus zwei rennen jeweils die Piloten auf den Plätzen eins bis drei in das Finale am Abend. Für nicht so erfahrene Piloten unter den „jungen wilden“ ist so manches Mal also die Chance höher sich über die Last-Chance Rennen zu qualifizieren. Hier wurde Nolan Cordens in seiner ersten Saison im Deutschen ADAC SX-Cup jeweils neunter in den Last-Chance Rennen.

Bei Rennen Nummer zwei in Chemnitz sahen die Bedingungen zunächst komplett anders aus als noch in Stuttgart. Der Boden war sehr weich, sodass sich sehr viele und zum Teil gefährliche Rillen bildeten. Nachdem sich die Fahrer des DMV BRC 2-Takt Cup Teams by Suzuki Reinecke mit den Gegebenheiten angefreundet haben konnte man in Chemnitz schon bessere Ergebnisse einfahren. Am Freitag musste Jeffrey Meurs nach einem Sturz im stark besetzen Vorlauf noch in den ersten Hoffnungslauf und verpasste das Halbfinale nur knapp. Auch dieser Lauf war wieder absolut stark besetzt, mit Sullivan Jaulin aus Frankreich kam der amtierende Meister der SX2 Klasse sowie die amerikanische Supercross-Legende Mike Brown ins Halbfinale. Dahinter folgte mit Steven Clarke ein Profi aus England vor Jeffrey Meurs.

Wie bereits beschrieben setzte man in der SX-2 Klase die Hoffnungen jeweils auf die Last-Chance Rennen wo Nolan Cordens die größere Chance haben sollte sich zu qualifizieren. Wie erwartet kam er auf dem Chemnitzer Boden deutlich besser zurecht und beendete diese Läufe an beiden Veranstaltungstagen auf dem fünften Platz und ließ noch sechs weitere Fahrer hinter sich, darunter auch deutlich erfahrene Piloten.

Der Zweite Abend in der Chemnitz-Arena verlief für Jeffrey Meurs in der international stark besetzten SX-1 Königsklasse ähnlich wie am Vorabend. Zwar dieses Mal ohne Sturz musste er als achtplatzierter aus dem Vorlauf trotzdem in den Hoffnungslauf und unterlag auch dort wieder einigen Profis aus den USA und aus Frankreich.

Insgesamt kann man also ein wechselhaftes Fazit für die ersten beiden Rennen ziehen und muss abwarten wie die Rennen kurz vor Weihnachten in München verlaufen. Dort werden in beiden Klassen etwas andere Qualifikationssysteme angewandt und auch die Bodenverhältnisse wechseln zu eher hartem und rutschigen Boden, wie man es sonst eher vom Motocross gewohnt ist.

Das Team möchte sich auch an dieser Stelle nochmals bei allen Sponsoren bedanken die zum Teil vor Ort noch wichtige Ersatzteile liefern konnten und es überhaupt erst ermöglichen mit dem 2-Takt-Team am Supercross teilzunehmen. Man freut sich auch sehr über die viele positive Resonanz von Fans die oftmals über Facebook ausgedrückt wird!

 

 

Winter Motocross Frankenbach – Kartenvorverkauf

Der Termin für das Winter-Motocross 2015 steht fest. Es ist der Sonntag 15. März 2015. Für alle, denen das Weihnachtsgeschenke-Kaufen mal wieder Kopfzerbrechen bereitet, haben wir die perfekte Lösung: Tickets für das Winter-Motocross.

 

Hinweis: Der Vorverkauf endet am 27. Februar 2015 um 24:00Uhr. Eintrittskarten sind danach am Veranstaltungstag an der Tageskasse erhältlich.

 

Ermäßigte Eintrittspreise (pro Karte):

• Erwachsene (ab 18): 9 € (Tageskasse: 13 €)
• Schüler, Studenten, Rentner: 5 € (Tageskasse: 8 €)
• Kinder (unter 12): frei

 

Zu unserem Online-Vorverkauf

 

 

Winter_Motocross_Frankenbach_Vorverkauf_reinecke

Inside Ken Roczen’s Life | #LIFEOF94 – Life In Full | TransWorld Motocross


 

Veröffentlicht am 24.11.2014 von TWMX.com

It’s not easy becoming a champion. Sacrifices need to be made to obtain such goal, and until you see the results, you question yourself why you even put yourself through such pain. For Ken Roczen, a jump into the premiere class meant a longer, more exhaustive schedule, and his body needed to keep up with such demands. So, it was announced in late 2013 that he would team up with the highly recognized Aldon Baker. For Roczen, the sacrifices were made, and in the end, he was rewarded with the 2014 450 Lucas Oil Pro Motocross championship in his rookie year.

For us, we were curious to see as to what exactly goes on behind the scenes in Clermont, Florida. Graciously, Roczen invited us out to his Florida home, and honestly, his daily routine is exhausting to watch. From sun up to sun down, there’s a team of highly qualified individuals that surround the young German, making sure that he’s getting the most out of his body and bike.

This is Ken Roczen’s life. This is #lifeof94.

After four weeks, we took every episode and combined them into one, 16-minute video documentary Roczen’s typical day… Enjoy!

 

Link: https://www.youtube.com/watch?v=1W3ab5zUnuc&list=UUi-hZPsEgi9LYK9B2gb0_hw

Suzuki Motocross: Life is Dirty – RM 85 L

Die Suzukis für alle, die immer auf dem Sprung sind. Die Strecke spüren, Waschbretter, Tables, Anlieger, Staub und Dreck. Absolute Präsenz, eins mit der Strecke sein und immer nur ein Ziel im Auge: den Sieg. Zigfach rennerprobte Profiqualität sucht Piloten, die alle Reaktionstests bestehen. Die Meisterschaft im Schlammcatchen ist eröffnet!

 

Für Einsteiger mit Ambitionen.

Suzuki Motocross - RM85L Logo

UVP Modell 2015: 3.990 Euro

Alle Preise UVP ab Werk, zzgl. Nebenkosten*

Schon so mancher Weltmeister hat auf ihr angefangen. Ein goliathstarker, drehfreudiger Zweitaktmotor und ideale Gewichtsverteilung für perfekte Sprünge durchs Gelände. Das für Fahrergewicht und Fahrstil voll einstellbare Fahrwerk und die robuste Teleskopgabel sind die besten Voraussetzungen für Spaß, Sprünge und Siege. Großes 19-Zoll-Rad vorne (hinten 16 Zoll) und die perfekt dosierbare Bremsanlage machen die RM85L zum perfekten Partner für schnelles Lernen.

Suzuki Motocross - RM85L

 

 

RM85L – Technische Daten

Motor und Getriebe

RM85L RM85L 6-Gang / Rollenkette RM-85L
Bauart, Kühlsystem 1-Zylinder 2-Takt, wassergekühlt
Hubraum / Bohrung x Hub 85 ccm / 48,0 mm x 46,8 mm
Verdichtungsverhältnis 9,5-10,9 : 1
Nennleistung (ohne Staudruck) ca. 20 kW (27 PS)
Anzahl Zylinder / Ventile pro Zyl. 1 / 6
Gemischaufbereitung 1 Vergaser Keihin PE28
Motorschmierung Mischungsschmierung 1:30
Anlassersystem Kickstarter
Kupplung, Betätigung Mehrscheibenkupplung im Ölbad, Seilzug
Getriebe / Endantrieb 6-Gang / Rollenkette

Fahrwerk

RM85L RM85L 6-Gang / Rollenkette RM-85L
Rahmenbauart Einschleifen-Rohrrahmen, Cr-Mo-Stahl, Aluminium-Heckrahmen
Vorderradaufhängung Upside-Down-Teleskopgabel, Ø 37 mm
Vorderrad Federungs- / Dämpfungssystem Schraubenfedern / Cartridge-System
Vorderrad-Federung-Einstellung Zugstufe, Druckstufe
Hinterradaufhängung Aluminium-Kastenschwinge
Hinterrad Federungs- / Dämpfungssystem Zentralfederbein mit Hebelsystem, Schraubenfeder / Gasdruckdämpfer
Hinterrad-Federung-Einstellung Federvorspannung, Zug- und Druckstufe
Federweg vorne / hinten 275 mm / 277 mm
Bremsanlage vorne 1 Scheibe, Ø 220 mm, Doppelkolben
Bremsanlage hinten 1 Scheibe, Ø 200 mm, 1 Kolben
Felge / Bereifung vorne 1.40×19 / 70/100-19
Felge / Bereifung hinten 1.60×16 / 90/100-16

Elektrische Anlage

RM85L RM85L 6-Gang / Rollenkette RM-85L
Zündsystem AC-CDI, digital

Massen, Abmessungen

RM85L RM85L 6-Gang / Rollenkette RM-85L
Abmessungen (L/B/H) 1.895 mm / 735 mm / 1.165 mm
Radstand 1.280 mm
Sitzhöhe 875 mm
Leergewicht fahrfertig 74 kg
Zulässiges Gesamtgewicht 129 kg
Tankinhalt (Kraftstoffart) 5 l Super bleifrei (ROZ 95)

 

 

Passend dazu:

Überarbeitetes Plastikkit! Bei uns erhältlich!

X001 X001_D4

Anfrage: Suzuki Reinecke – Franz-Reichle-Str. 5 – 74078 Heilbronn – Tel. 07131/24641 – verkauf@motostudio.de