Video: MSR Kassel/Spessart

 

Cooles Video von Moto View vom MSR Rennen in Kassel/Spessart!

 

Mehr Info´s zu Moto View: HIER

Werbeanzeigen

2015er Suzuki RMZ- 450

Elevate the Winning Balance!

 

Entwicklungsziele für das 2015-er Modell:

– Suzuki Holshot Assist Control

– SHOWA SFF-AIR  Gabel

– Längerer Kickstarthebel

– Überarbeitetes Dekompressions-System

– Optimiertes Übersetzungsverhältnis des Kickstarterritzels

– Zusätzliches Ölzentrifugen-Zahnrad

– Optimierte Kühlerschlauchführung

– Modifizierter Wasserpumpendeckel

– Überarbeiteter Rahmen

– Gewichtsreduktion

– Verbesserte Kühlerleistung

 

Suzuki_Reinecke_SHAC

S-HAC Schalter und Anzeigeleuchte

 

 

Suzuki_Reinecke_Rahmen

Modifizierter Hauptrahmen

– Gewicht um 4% reduziert

– Innere Rahmenrippen für optimierte Steifigkeit modifiziert

 

 

Suzuki_Reinecke_Luftdruckausgleichventil

SSF-AIR Luftdruck-Ausgleichsventil

 

 

Suzuki_Reinecke_Kickstarter

Längerer Kickstarter

– Der Hebel wurde neu gestaltet für leichteres Starten und ist 30 mm länger als bisher.

(Mit dem längeren Hebel vergrößert sich der Hebelweg, was sich in leichterer Betätigung auswirkt)

 

 

Rennbericht MSR Schwarze Pfütze

Erfolgreiches Wochenende beim MSR Rennen in Rottershausen

 

Am vergangenem Wochenende fuhr das Team Suzuki Reinecke auf die Strecke „Schwarze Pfütze“ in Rottershausen zum zweiten Lauf der MSR Serie. Die Strecke war gut vorbereitet und trockener als erwartet. Suzuki Reinecke war in fast allen Klassen vertreten und konnte an diesem Wochenende Super Ergebnisse mit nach Hause nehmen:

 

Podium_Jeffrey_Meurs

Jeffrey Meurs fuhr in der MSR Masters Klasse mit und konnte zwei von drei Läufen mit einem Start-Ziel Sieg gewinnen und somit auch in der Gesamtwertung auf Platz 1 landen. Für Ihn war es ein erfolgreiches Wochenende und ein gutes Training auf hartem Boden.

 

Thomas Martel fuhr am Samstag bei den MX 2 National mit und konnte nach zwei super Holeshots auch zwei spannende Rennen abliefern. Die Klasse war mit 45 Fahrern gut besetzt und Martel schaffte es in der Tageswertung auf dem dritten Platz zu laden und sich somit einen der heiß begehrten Podiumsplätze zu ergattern.

 

In der Damen Klasse kämpfte sich Tanita Reinecke durch das stark besetzte Feld. Beim MSR wurden die Senioren Klasse und die Damen Klasse zusammen gelegt und war mit 42 Fahrern sehr gut besetzt. Tanita kam in beiden Läufen am Start nicht gut weg und musste sich durch das Feld durch arbeiten. Am Ende reichte es nur auf Platz 4 und somit einen Platz am Podium vorbei.

 

Bei den Senioren MX 35+ zeigten Armin Münster und Matthias Greidenweis ihr können. Matthias erwischte einen nicht so guten Start in beiden Läufen und konnte sich nur noch auf Platz 13 in der Gesamtwertung vorarbeiten. Armin Münster hatte wieder jeden Menge Spaß am fahren und schaffte es in der Tageswertung auf Platz 23.

 

Für eine Überraschung sorgte Manuel Andrejka in der Tageslizenz Klasse. Nach der schnellsten Zeit im Zeittraining schaffte er es auch in den zwei Wertungsläufen vorne mit zu fahren und in der Tageswertung mit Platz 2 auf dem Podest zu landen.

 

In der MX 2 Jugend Klasse fuhren gleich 3 Fahrer in den Top 10 mit. Cino Peter konnte einen Lauf auf dem ersten Platz und den zweiten auf Platz zwei beenden und schaffte es in der Gesamtwertung auf einen super zweiten Platz. Tom Legner fuhr ebenfalls zwei tolle Rennen und konnte auf Platz 5 in der Gesamtwertung landen. Merlin Münster landete auf Platz 8 in der Gesamtwertung.

MX2Jugend_Suzuki_Reinecke_Podium

 

Als nächstes geht es auf nach Kassel / Spessart am 17. & 18.05.2014.

Suzuki Service Unterlage

suzuki_unterlage

Bestellnummer: 990F0-MXMAT-000
79,95 €

– Material: 100% Polyester
– Größe: 1780 x 1380 mm
– Materialstärke: ca. 7 mm
– Schaumeinlage
– Öl- und Wasserdicht
– Antirutsch-Material im mittleren Bereich
– 4 Metallringe zur Fixierung
– 2 Befestigungsriemen für Transport und Lagerung

Reinigungs-Tipp:
Wir empfehlen die MX-Service-Unterlage nur mit einem Reinigungstuch oder unter
fließendem Wasser an einer speziell davor vorgesehenen Waschanlage mit einem Abfluss
der an einen Ölabscheider angeschlossen ist, zu reinigen.

Suzuki Reinecke
Franz-Reichle-Str. 5
74078 Heilbronn

Tel. 07131 / 24641

Das ADAC MX Masters bei MOTORVISION TV

Ausstrahlung der acht Läufe immer sonntags eine Woche nach dem Event.

Die Sendetermine des ADAC MX Masters-Magazin bei MOTORVISION TV im Überblick

04. Mai 2014 – 17:00 Uhr
15. Juni 2014 – 16:05 Uhr
06. Juli 2014 – 18:00 Uhr
27. Juli 2014 – 17:30 Uhr
17. August 2014 – 17:30 Uhr
31. August 2014 – 17:30 Uhr
14. September 2014 – 17:30 Uhr
28. September 2014 – 17:30 Uhr

Rennbericht ADAC MX Masters Drehna

ADAC MX Masters Drehna – Ein nicht ganz gelungener Start in die ADAC MX Masters Saison

 

Das Team Suzuki Reinecke nahm am vergangenen Wochenende zusammen mit dem AB-Racing Team den weiten Weg nach Drehna zum ersten ADAC MX Masters Rennen auf. Der MSC Fürstlich Drehna hatte wieder einen Super Job veranstaltet und die Strecke und das Fahrerlager perfekt vorbereitet. Im Gegensatz zum Jahr davor, verlief die Strecke dieses Jahr anders herum und ein paar Abschnitte der Strecke wurden geändert.

Suzuki_Reinecke_Drehna_2014_wolff

Im Freien Training am Samstagmorgen waren alle Fahrer noch guter Dinge doch im Zeittraining zeigte sich schnell dass die Konkurrenz nicht über den Winter geschlafen hat. Masters Fahrer Jeffrey Meurs „ Dieses Jahr ist das Masters-Feld verdammt schnell und auf einem hohen Niveau“. Bei den Masters qualifizierten sich Jeffrey Meurs und Nicolai Hansen, bei den Youngsters der Junge Deutsche Dennis Wolff und der Däne Mathias Gryning. Der weitere deutsche Nils Gehrke schoss sich durch einen Sturz im Last Chance selbst aus den Wertungsläufen am Sonntag und der Aufsteiger Yannick Wolff konnte in Drehna zeigen das er über den Winter an Speed gefunden hat und fuhr super, leider reichte es bei ihm nicht für die Qualifikation. Somit ging das Team Suzuki Reinecke und AB-Racing mit Insgesamt 4 Fahrern in den Sonntag.

 

In der Youngster Cup Klasse fuhr der Deutsche Dennis Wolff beide Läufe mit Schmerzen in der Schulter und konnte somit nicht alles auf der anspruchsvollen Sandstrecke geben. Im ersten Lauf hatte er einen schlechten Start und fuhr auf Platz 34. Im zweiten Lauf hatte er einen besseren Start konnte aber durch die Schmerzen das Tempo nicht mitgehen und viel, wie schon im ersten Lauf, auf Platz 34 zurück. Für das AB-Racing Team kämpfte sich Mathias Gryning durch den Sand und schaffte es im ersten Lauf auf Platz 20 und holte sich somit einen der begehrten Punkte. Im zweiten Lauf erwischte Gryning einen sehr guten Start und befand sich in der Top 15, bis er kurz vor Schluss mit 2 Fahrern kollidierte und zu Boden ging. In den letzten Minuten schaffte er es nicht mehr nach vorne zu fahren und landete auf einem enttäuschendem 32 Platz.

Suzuki_Reinecke_Jeffrey_Meurs_drehna_2014

Bei den Masters war das Tempo an der Spitze hoch und Jeffrey Meurs (Niederlande) von Suzuki Reinecke und Nicolai Hansen (Dänemark) von AB-Racing taten sich schwer in ihrem eigentlich heimischen Sand den Speed mit zu gehen. Im ersten Lauf landete Hansen auf Platz 20 und sicherte sich einen Punkt, Jeffrey Meurs schaffte es nur auf Platz 29. Der zweite Lauf lief bei beiden genau so bescheiden und es reichte für Hansen nur auf Platz 21 und somit einen Platz an den Punkten vorbei. Für das kommende Rennen in Ried am 07. und 08. Juni möchte Hansen auf jeden Fall in die Top 10. Jeffrey Meurs kämpfte mit harten Armen und schaffte es nur auf Platz 32.