Rennbericht Winter Motocross Frankenbach

Kein Glück beim Heimrennen

Das Winter Motocross in Frankenbach verlief für das Team Suzuki Reinecke alles andere als geplant. Dank des Wetter-Gottes regnete es die letzten Woche nicht und der kurze Regen am Freitag und Samstag änderte auch nichts mehr an den harten und teils staubigen Bodenverhältnissen.

Jeffrey Meurs verbindet mit dem Wochenende nichts als Pech. Nach einem noch okay verlaufenem Quali auf Platz 17, wollten die beiden Wertungsläufe einfach nicht klappen. Nachdem am Start zum ersten Lauf einer vor ihm stürzte und er dadurch zu stehen kam, fuhr im ein anderer noch hinten ins Bike und sorgte so für einen kompletten Stopp bis der Vordermann wieder auf dem Bike war. Als er das Rennen wieder aufgenommen hatte kämpfte er sich durchs Feld um am Ende dann durch eine unsportliche Aktion eines Mitstreiters mit einem krummen Vorderrad und beschädigten Krümmer die Strecke vorzeitig zu verlassen. Im zweiten Lauf sollte es nicht anders kommen. Am Start passierte wieder ein Crash mit Meurs mitten drin. Nachdem er wieder von ganz hinten starten musste reichte es am Ende nur noch für Platz 24.

Der jüngste im Team, Nick Hein, hatte am Wochenende seine Premiere bei einem internationalen Rennen. Im ersten Lauf der 85ccm-Klasse stürzte ein Fahrer vor Ihm und Nick hatte keine Chance auszuweichen. Von hinten gestartet versuchte er wieder in seinen Rhythmus rein zukommen und beendete den ersten lauf auf Platz 33. Im zweiten Lauf fiel das Startgatter und Hein war mitten drin. Nach der ersten Kurve fand er sich auf Platz 19 und fuhr das Tempo locker mit. Nach einem strauchler kurz vor Schluss reicht es ihm auf Platz 21 und somit zu einem gelungenen ersten Winter Motocross.

In der Youngster Cup Klasse gab es nach schwieriger Qualifikationen 3 Fahrer im B-Finale. Als das Gatter fiel hatten Thomas Martel und Cino Peter die Nase vorne und reihten sich unter den Top 10 ein. Marcel Ranger hatte Pech am Start und musste von Platz 24 ins Rennen starten. Das Rennen beendete Thomas Martel auf einem guten 9. Platz, Cino Peter knapp dahinter auf Platz 10 und Marcel Ranger schaffte es in der kurzen Renndistanz auch noch weiter nach vorne auf Platz 17.

Highlights aus dem AB-Racing Team by Suzuki Reinecke: Nach einem Sturz von Hansen im hinteren Teil der Strecke sollte der Tag nicht mehr mit einem guten Ergebnis klappen und mit Schmerzen kämpfte er sich im ersten Wertungslauf auf Platz 25 und im zweiten Wertungslauf auf Platz 22. Nils Gehrke fuhr in der Youngster Klasse zwei Super Rennen und beendete diese auf dem Platz 12 und 9. Somit hatte er sein gesetztes Ziel in den Top 10 zu landen erreicht. In der Gesamtwertung liegt er auf Platz 9.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s